Programm

Unser dreimonatiges Programm unterstützt euch dabei, aus eurer Idee eine erste minimal funktionierende Version zu entwickeln – ein sogenanntes Minimum Viable Product. Auf dem Weg dorthin stehen euch Coaches und externe Expertinnen und Experten zur Seite, die euch durch die drei Phasen des Programms führen. Am Ende präsentiert ihr eure Ergebnisse beim Demo Day und besprecht mit dem UNLOCK Team, wie die Reise weitergehen könnte.

Ursprünglich hätten wir das alles gerne mit euch in echten Treffen gemacht – aber natürlich geht Gesundheit vor, deshalb haben wir unser Programm so verändert, dass es komplett virtuell funktioniert und euch trotzdem die Vorteile bringt, die wir im Kopf hatten. Das Programm findet komplett in deutscher Sprache statt.

Was wir bieten

  • Professionelle Coaches

    Alle teilnehmenden Teams arbeiten mit erfahrenen Coaches zusammen. Diese begleiten euch von der Produktvision über einen konkreten Umsetzungsplan bis hin zum Bau eines Minimal Viable Products (MVP) und ggf. auch einem ersten Konzept eures Geschäftsmodells

  • Wikimedia-Power

    Hinter dem UNLOCK Accelerator steht Wikimedia Deutschland – ein Verein, der sich für Freies Wissen einsetzt und mit viel Herzblut und Erfahrung in diesem Bereich aktiv ist. Ihr profitiert von unserem Know-how und unseren Verbindungen.

  • Beginn einer Reise

    Eure Konzepte, die ihr in den drei Monaten entwickelt, sollen kein Selbstzweck sein. Wir beraten euch nach dem Ende des Programms, wie es für euch und eure Ideen weitergehen könnte.

  • Neue Fähigkeiten

    Ihr entwickelt in drei Monaten nicht nur aus eurer Idee ein vorzeigbares Konzept, sondern lernt dabei auch neue Methoden, Möglichkeiten und Tools, die euch für zahlreiche weitere Team-Arbeiten und Projekte nützlich sein können.

  • Finanzielle Unterstützung

    Bei Bedarf vergeben wir Stipendien für eure Ideen, die euren Lebensunterhalt finanzieren und euch ermöglichen, bei UNLOCK mitzumachen.

Programmablauf

Hier seht ihr alle wichtigen Daten und Meilensteine des Programms: Vom Start der Bewerbungsphase bis zum Demo Day.

Bewerbungsphase
4. Mai – 15. Juni

Bewerbungsschluss
15. Juni

Jury-Screening
16. Juni – 3.Juli

Jury Sitzung
18. Juni
Online Calls
22. – 28. Juni
Finale Entscheidung
29. Juni
Rückmeldung der Teams
3. Juli

Kick-Off

Kick-Off
1. – 2. August

Sprint 1
3. – 29. August

Design Sprint
3. – 7. August
Retrospective
28. August

Sprint 2
30. August – 27. September

Collab Days
25. – 26. September
Retrospective
25. September

Sprint 3
28. September – 4. November

Retrospective
22. Oktober
Demo Day
4. November

Outlook

ab
24. Oktober
navigate_before
navigate_next

Die Teilnahme an den genannten Termin-Meilensteinen ist für Teilnehmende des Accelerators verpflichtend. Eine eventuelle Nichtteilnahme erfordert eine entsprechende Vorabsprache. Terminänderungen sind möglich. In den 3-4-wöchigen Sprints könnt ihr als Team selbst bestimmen, wie viel Zeit ihr für euer Projekt aufwendet.

  • Bewerbungsphase

    In dieser Phase seid ihr gefragt! Wir sind gespannt, eure Teams und Ideen kennenzulernen. Schickt uns eure Bewerbung bis zum 15. Juni über unser Bewerbungsformular. Die konkreten Voraussetzungen für eine Teilnahme am UNLOCK Accelerator könnt ihr auf dieser Seite unter „Wer kann mitmachen“ nachlesen. Bitte beachtet, dass die Bewerbungsfrist bereits verstrichen ist.

  • Jury-Screening

    Ab Mitte Juni beugen wir uns konzentriert und voller Elan über eure eingegangenen Bewerbungen. Ergänzend werdet ihr in der Woche vom 22.-28. Juni zu einem Kennenlern-Call eingeladen. Eine Jury entscheidet gemeinsam, welche der eingesendeten Bewerbungen unter die Top 5 kommen. Die Jury besteht aus verschiedenen Mitarbeitenden von Wikimedia sowie einem Teil der Coaches, die das Programm betreuen. Bei ihrer Bewertung achtet die Jury vor allem auf drei Dinge: Wie gut passt die Idee auf das Problem? Wie gut ist das Team dahinter aufgestellt? Und inwiefern ist der UNLOCK Accelerator gerade jetzt eine sinnvolle Unterstützung für das Projekt?

  • Kick-off

    Anfang August geht es richtig los! Im Rahmen unseres Kick-offs wollen wir euch näher kennenlernen und euch darauf vorbereiten, was wir die nächsten Wochen zusammen erleben und erarbeiten werden. Dies passiert aufgrund der aktuellen Lage rein virtuell. In dieser Phase bringen wir auch alle fünf Teams erstmals digital zusammen, weil wir glauben, dass dieser Austausch einen echten Mehrwert bietet. Ihr habt hier zudem die Möglichkeit, erste Fragen zu stellen und wir besprechen die Tools, mit denen wir in den nächsten Wochen arbeiten.

  • Sprint 1

    In einem ersten Sprint, schauen wir uns mit euch den Prozess der Produktentwicklung an und gehen dabei individuell auf euer Projekt ein. Wir wollen mit euch herausfinden, wo ihr aktuell steht und was am Ende des Programms vorliegen soll. Wir starten dafür mit einem intensiven Austausch beim Design Sprint. Ihr könnt formulieren, wo für euch bisher die größten Herausforderungen bei der Umsetzung eurer Idee liegen und welche Unterstützung ihr euch konkret wünscht. Unsere Coaches gehen darauf ein, vermitteln konkretes Expertenwissen und geben Einblick in das Projektmanagement.

  • Retrospective

    Nach jedem Sprint rekapitulieren wir gemeinsam, was in dieser Phase passiert ist. Welchen Einfluss hatte er auf eure Idee und das Team? In einem digitalen Barcamp tauschen wir Erfahrungen aus und bringen die Teams so noch enger zusammen. Dabei hören wir viel zu, bevor wir selbst ins Tun kommen! Uns interessieren eure Teamprozesse- und -fortschritte und wie wir euch darin unterstützen können. In kleinen, teamübergreifenden Gruppen erarbeiten wir neben Wissen auch konkrete Tools für den weiteren Projektablauf.

  • Sprint 2

    Im zweiten Sprint gehen wir mit euch in die Detailarbeit: Nach der Retrospective unterstützen unsere Coaches euch dabei, euer Projekt weiterzuentwickeln und beraten euch bei der Auswahl der Methoden und Tools. Euer Team arbeitet in dieser Phase schon gut zusammen, ihr habt ein gemeinsames Ziel und verfolgt das gemeinsam.

  • Collab Days

    Beim Collaboration Days heißt es: Volle Kraft voraus! In dieser intensiven Phase gebt ihr alles, tauscht euch häufig im Team und mit den Coaches aus, holt euch Inspiration von außen – das Tempo ist hoch, eure Produktivität auch. Das klingt nach viel Arbeit, aber natürlich bekommt ihr zwischendurch auch mal die Gelegenheit, durchzuatmen und eine kleine Auszeit zu nehmen, um danach wieder durchzustarten.

  • Sprint 3

    Endspurt! Im dritten und letzten Sprint gebt ihr noch einmal alles und entwickelt euer Minimum Viable Product so weiter, dass es anschließend präsentiert werden kann. Die Coaches helfen euch beim Feinschliff und unterstützen euch dabei, euer Projekt zu einem guten Abschluss zu bringen, das ihr mit stolzgeschwellter Brust auf dem Demo Day vorstellen könnt.

  • Demo Day

    Ihr habt aus eurer Idee einen funktionsfähigen Prototypen gemacht – und genau diesen MVP stellt ihr am Demo Day vor. Wir sind schon sehr gespannt, was ihr hier für tolle Konzepte präsentiert! Und wir freuen uns darauf, im Anschluss mit euch zu diskutieren, wie euch das Programm gefallen hat. Das ist aber noch nicht alles, denn am Demo Day wollen wir euch für eure harte Arbeit belohnen und gemeinsam mit euch virtuell feiern!

  • Outlook

    Abpfiff – oder eher Verlängerung? Nach dem Demo Day ist das Accelerator-Programm zwar erst einmal beendet, aber für eure Konzepte geht die Reise womöglich gerade erst so richtig los. Beim Outlook wollen wir genau das mit euch besprechen, einen Ausblick geben, was als Nächstes kommen könnte und mit euch gemeinsam schauen, welche weiteren Schritte sinnvoll sind. 

Unsere Coaches

Fotografisches Porträt von Caro Szymanski, Coach bei UNLOCK Accelerator
Bildlizenz: Nina Heinl, Caroline Szymanski by Nina Heinl, CC BY-SA 4.0

Caro Szymanski

Ich bin Neurowissenschaftlerin und Design Thinking Coach und als letzteres sowohl in der Wirtschaft als auch in Academia aktiv. Mein besonderes Interesse für Team-Dynamiken und meine Expertise in „Neuroscience“ und „Design Thinking“ verbinde ich in der „Neurodesign Initiative“ am Hasso-Plattner-Institut – der Anwendung von Wissen aus der (Neuro)Forschung für Teamarbeit im Innovationsmanagement. Mehr über Caro hier.

Fotografisches Porträt von Fabian Gampp, Coach bei UNLOCK Accelerator
Bildlizenz: Fabian Fränzle, Portrait of Fabian Gampp, CC BY-SA 4.0

Fabian Gampp

Ich bin Strategic Designer und Dozent für Soziale Innovation, Human Centered Design und Systems Thinking. Als Mitgründer des Education Innovation Lab in Berlin, das mit innovativen Lernformaten und Produkten arbeitet, bringen wir neue Impulse und Denkweisen in die Bildungslandschaft. Mehr über Fabian hier.

Fotografisches Porträt von Florian Strenge, Coach bei UNLOCK Accelerator
Bildlizenz: Florian Strenge, FlorianStrenge, CC BY-SA 4.0

Florian Strenge

Ich beschäftige mich mit kooperativen Designprozessen und dem Feld der Stadtentwicklung und -gestaltung, bin studierter Urban Designer und Psychologe. Daneben lehre ich seit vielen Jahren Methoden wie Design Thinking und Service Design und begleite Innovationsprojekte. Ich bin selbst begeisterter Nutzer offenen Wissens, halte aber dessen Bereitstellung und Aufbereitung für generell wichtig und notwendig für Demokratie und eine aktive, mündige Zivilgesellschaft. Mehr über Florian hier.

Fotografisches Porträt von UNLOCK-Coach Klara Lindner
Bildlizenz: Klara lindner, Klara, CC BY-SA 4.0

Klara Lindner 

Als Service Designer ergründe ich mit Vorliebe, welche Menschen, Produkte und Interaktionen eine Dienstleistung wie z. B. den ÖPNV eigentlich möglich machen und schaue nach Wegen, dieses Zusammenspiel zu verbessern. Ich habe selbst ein sog. Social Business von ganz klein auf ziemlich groß mit aufgebaut und gebe nun als Coach meine Erfahrungen weiter. Mehr über Klara hier.

Fotografisches Porträt von Manuel Großmann, Coach bei UNLOCK Accelerator
Bildlizenz: Manuel Großmann, Manuel Großmann, CC BY-SA 4.0

Manuel Großmann

Ich bin freier Service Design Consultant und beschäftige mich seit ca. 10 Jahren mit digitalen Services. Neben meinem Beruf habe ich mehrere Jahre diverse Veranstaltungen mitorganisert, die den Austausch von Wissen in innovativen Formaten im Fokus hatten.

Wer kann mitmachen?

Ihr wollt erreichen, dass mehr Menschen freien Zugang zu Wissen haben? Ihr habt Ideen im Kopf, wie wir Wissen ganz neu denken und aufbereiten können? Ihr wollt euch für eine faire und offene Wissensgesellschaft einsetzen? Fühlt ihr euch angesprochen? Dann bewerbt euch jetzt!

  • Die drei Grundvoraussetzungen für eine Teilnahme

    Um am UNLOCK Accelerator teilzunehmen, muss euer Wohnsitz in Deutschland und/oder im EU-Ausland sein und euer Team sollte aus mindestens zwei und höchstens fünf Leuten bestehen. Wenn ihr jetzt noch eine konkrete Idee im Bereich Wissen habt, die für viele Menschen nützlich ist, sollten wir uns kennenlernen. Die Programmsprache ist deutsch.

  • Ihr wollt euer Ding durchziehen

    Ihr habt eine großartige Idee im Kopf – und jetzt wollt ihr sie konkret umsetzen? Ihr wollt loslegen, handeln, machen? Hands-on und ohne Angst vorm Scheitern? Ihr seid zuversichtlich und optimistisch, weil ihr an euer Konzept glaubt und weil euch die Vorstellung begeistert, dass andere eure Idee bald sehen und anfassen können? Dann packen wir es gemeinsam an!

  • Fünf Bereiche voller Wissen – fehlt nur noch eure Idee.

    Wir suchen Wissensprojekte in fünf verschiedenen Kategorien. Eure Idee könnte wunderbar zu einem dieser Themen passen und ihr habt Lust, sie mit uns zusammen zu entwickeln? Dann seid ihr hier genau richtig – erzählt uns von eurem Ansatz! Hier geht es zu den fünf Themenfeldern

  • Wir suchen das Social in Social Entrepreneurship

    Wir halten Ausschau nach Macherinnen und Machern mit Gründermentalität, die einen sozialen Unternehmergeist mitbringen. Euer Antrieb ist nicht der schnelle Gewinn und die Skalierung, sondern ihr habt das Gemeinwohl im Blick und wollt Dinge zum Besseren verändern? Dann sprechen wir eine Sprache!

  • Offen, tolerant, teamfähig – und ihr so?

    Ein wichtiger Teil unserer DNA: Wir sind tolerant gegenüber anderen Menschen und offen für neue Ideen und Perspektiven. Ihr seid bei uns richtig, wenn ihr ähnlich tickt und neugierig, aufgeschlossen und positiv auf andere zugeht. Lasst ihr andere Meinungen zu? Fasziniert es euch, über den Tellerrand zu schauen? Arbeitet ihr gut mit anderen zusammen und seht Team-Arbeit als Chance? Dann werden wir uns gut verstehen.

Unsere 5 Teams!

Über 50 Teams haben sich mit tollen Ideen für Freies Wissen beim UNLOCK Accelerator beworben. Fünf davon haben uns besonders überzeugt – sie nehmen an unserem Förderprogramm teil und bekommen ein professionelles Coaching sowie Stipendien. Hier stellen wir euch die fünf teilnehmenden Teams und ihre Ansätze vor.

Hier könnt ihr mehr erfahren!