Die Qual der Wissens-Wahl – so wählen wir die UNLOCK-Teams aus

Wir haben eine Vielzahl großartiger Bewerbungen für den UNLOCK Accelerator bekommen und sind schon jetzt begeistert, was für spannende Wissens- und Bildungsideen uns erreicht haben! Aktuell sind wir dabei, die fünf Teams auszuwählen, die wir in unserem dreimonatigen Förderprogramm begleiten werden. Wie funktioniert dieser Auswahlprozess und wonach entscheidet die Jury? Das wollen wir euch in diesem Beitrag vorstellen.

  • Nicole Waleczek
  • 26. Juni 2020

Wir haben eine Vielzahl großartiger Bewerbungen für den UNLOCK Accelerator bekommen und sind schon jetzt begeistert, was für spannende Wissens- und Bildungsideen uns erreicht haben! Aktuell sind wir dabei, die fünf Teams auszuwählen, die wir in unserem dreimonatigen Förderprogramm begleiten werden. Wie funktioniert dieser Auswahlprozess und wonach entscheidet die Jury? Das wollen wir euch in diesem Beitrag vorstellen.

Der Bewertungsrahmen – worauf die Jury besonderen Wert legt

Vom 4. Mai bis zum 15. Juni 2020 lief der Bewerbungszeitraum für unseren Accelerator – Teams, die teilnehmen wollten, konnten ihre Ideen über ein Online-Formular einreichen. Dafür hatten wir im Vorfeld Eigenschaften definiert, die das perfekte Team aus unserer Sicht mitbringen sollte: Idea Fit, Team Fit und Program Fit. Das verbirgt sich hinter diesen englischen Begriffen:

Idea Fit – die Idee passt zu unserem Programm

Team Fit – die Gruppe passt ideal zusammen

Program Fit – bereit für professionelle Begleitung

Der Ablauf – so werden die teilnehmenden Teams selektiert

Stufe 1: Bewertung

Nach der Online-Bewerbungsphase geht es in die Bewertung. Die Jury-Mitglieder sehen alle eingereichten Ideen übersichtlich auf einem Online-Whiteboard. Jeweils zwei Personen aus der Jury bekommen ein Projekt zugeteilt, das sie direkt im Whiteboard für alle sichtbar bewerten (mit 1-5 Sternen für die oben beschriebenen Kategorien Idea Fit, Team Fit und Program Fit). Zusätzlich können Notizen oder Kommentare hinterlegt werden.

So sah es dann in der Praxis aus: Coach Florian und Projektleiterin Kannika bewerten ein Projekt!
Bildlizenz: Lucia Obst (WMDE), UNLOCK Jurysitzung 2020 Punktesystem, CC BY-SA 4.0

Stufe 2: Jury-Sitzung

Anhand der Bewertungen sortiert die Jury alle eingereichten Projekte. In konstruktiven, freundlichen Diskussionen besprechen die Jury-Mitglieder gemeinsam ihre Entscheidungen, klären offene Fragen und kämpfen für die Ideen, die sie besonders vielversprechend finden. Das Ziel dieser Phase: Eine Shortlist der überzeugendsten Bewerbungen.

Stufe 3: Online-Calls

Jetzt geht es darum, die ausgewählten Top-11-Teams besser kennenzulernen. Nach der Jury-Sitzung bekommen diese Gruppen Einladungen zu Online-Calls. Ein UNLOCK Mitglied und eine bzw. ein Coach führen diese Gespräche und können hier überprüfen, ob ihre Eindrücke aus den Bewerbungen Bestand haben. Wie gut kann das Team sein Projekt erklären? Was sagt das Bauchgefühl der Coaches – können diese Gruppen innerhalb von drei Monaten ihre Ideen verwirklichen? Diese und mehr Fragen werden bei den Calls geklärt.

Stufe 4: Auswahl

Zeit für Entscheidungen! Auf Basis der Bewertungen und Einschätzungen der Jury-Sitzung und der Online-Calls werden die fünf finalen Teams und zwei potenzielle Nachrück-Teams ausgewählt. Die Gruppen bekommen dann ein paar Tage Zeit, um von ihrer Seite aus zuzusagen und ihren Platz im Accelerator zu sichern. Als Stichtag für die Auswahl haben wir uns den 29. Juni 2020 gesetzt.

Wer entscheidet – so ist die Jury zusammengesetzt

In der Jury sitzen neben UNLOCK-Vertreterinnen und Wikimedia-Deutschland-Mitarbeitenden auch die Coaches, die den ausgewählten Teams mit ihrer Expertise zur Seite stehen werden. Insgesamt diskutieren und bewerten neun Personen die Bewerbungen und bringen jeweils ihre eigenen Hintergründe, Erfahrungen und Erwartungen ein. Für die Jury-Auswahl war es uns besonders wichtig, dass die Mitglieder schon etwas vertraut mit dem Programm waren, dass sie mit Unschärfen umgehen können und dass sie gerne argumentieren – sich aber auch von anderen guten Punkten überzeugen lassen.