Digital nach der Wahl: Wie geht es weiter für gemeinwohlorientierte Digitalisierung?

Wenige Tage nach der Bundestagswahl hat Wikimedia Deutschland gemeinsam mit AlgorithmWatch, der Gesellschaft für Freiheitsrechte, der Open Knowledge Foundation Deutschland und Reporter ohne Grenzen zum digitalpolitischen Gespräch eingeladen. Wir, das Bündnis F5, wollten von der Bundespolitik wissen: Wie kann das Gemeinwohl in den Fokus der Digitalpolitik rücken?

„Digital nach der Wahl: Wie geht es weiter für gemeinwohlorientierte Digitalisierung?”

Zu oft haben in den vergangenen Jahren Sicherheits- und Wirtschaftsinteressen den politischen Diskurs über die Zukunft des Internets beherrscht. Es braucht einen Kurswechsel: Damit alle gleichermaßen von der Digitalisierung profitieren, müssen Gemeinwohl und gesellschaftliche Teilhabe im Zentrum digitalpolitischer Debatten stehen. Zivilgesellschaftliche Stimmen müssen mehr gehört und an politischen Prozessen beteiligt werden.

Wie kann das gelingen? Welche Maßnahmen müssen der neugewählte Bundestag und die kommende Bundesregierung einleiten, um einen echten Wandel anzustoßen – hin zu mehr Gemeinwohl und für ein Netz, das wahrhaftig ein Raum von und für alle Menschen wird?

Am 29. September, nur wenige Tage nach der Bundestagswahl, haben wir mit frisch gewählten Abgeordneten und politiknahen Vereinen über die Frage diskutiert: Wie können in der kommenden Legislaturperiode Offenheit, Transparenz und Teilhabe in politische Formen gegossen werden, um bessere Spielregeln für die digitale Welt zu schaffen?

Dazu haben wir folgende Gäste zu einer Online-Diskussion eingeladen:

Moderation: Ulf Buermeyer, Vorsitzender Gesellschaft für Freiheitsrechte

F5 – Refresh Digitalpolitik!

Das Bündnis F5 steht für einen Perspektivwechsel – hin zu mehr Gemeinwohl in der Digitalpolitik. Gegründet wurde das Bündnis von Wikimedia Deutschland, AlgorithmWatch, der Gesellschaft für Freiheitsrechte, der Open Knowledge Foundation Deutschland und Reporter ohne Grenzen. Gemeinsam setzen sich die Organisationen für die Belange, Ideen und Forderungen der digitalen Zivilgesellschaft in Deutschland ein.

Mehr zu den Zielen von F5 erfahren Sie hier.