Wikimedia Deutschland erhält die Karl-Preusker-Medaille 2020

Berlin, 17.11.2020 – Am 18. November 2020 erhält Wikimedia Deutschland die Karl-Preusker-Medaille. Die Medaille ist eine der höchsten Auszeichnungen des Bibliothekswesens in Deutschland. Zudem veröffentlichen anlässlich der Verleihung die Deutsche Nationalbibliothek und Wikimedia Deutschland das WikiLibrary-Manifest als Vision für die zukünftige Zusammenarbeit.

Berlin, 17.11.2020 – Am 18. November 2020 erhält Wikimedia Deutschland die Karl-Preusker-Medaille. Die Medaille ist eine der höchsten Auszeichnungen des Bibliothekswesens in Deutschland. Zudem veröffentlichen anlässlich der Verleihung die Deutsche Nationalbibliothek und Wikimedia Deutschland das WikiLibrary-Manifest als Vision für die zukünftige Zusammenarbeit. 

Der Dachverband der Bibliotheksverbände, Bibliothek & Information Deutschland (BID) e.V., verleiht Wikimedia Deutschland e. V. die Karl-Preusker-Medaille 2020. Die Medaille ist eine der höchsten Auszeichnungen des Bibliothekswesens und wird an Institutionen oder Personen verliehen, die den Kultur- und Bildungsauftrag des Bibliothekswesens in herausragender Weise fördern und unterstützen. Die Preisverleihung wird am 18. November 2020 ab 15 Uhr live und öffentlich zugänglich gestreamt. Die Laudatio wird die Direktorin der Universitätsbibliothek Rostock, Antje Theise, halten. 

„Bibliotheken und Wikimedia sind einander besonders verbunden durch ihre großen gemeinsamen Ziele: Beide arbeiten daran, Wissen frei zugänglich zu machen, offene Bildungsinhalte bereitzustellen und die Digitalisierung des Wissens voranzutreiben. Beide verstehen sich als aktiv gestaltende Akteure unserer Informationsgesellschaft.“ sagt Abraham Taherivand, Geschäftsführender Vorstand von Wikimedia Deutschland e. V.

Wegen dieser gemeinsamen Ausrichtung haben Wikimedia und Bibliotheken immer wieder eng und zu gegenseitigem Vorteil zusammengearbeitet. Wikimedia-Projekte erhielten u. a. wertvolle Referenzen und Digitalisate aus den Beständen der Bibliotheken und Bibliotheken erhielten wichtige Impulse für ihren digitalen Wandel. 

Schon im Jahr 2004 haben die Freiwilligen der Wikimedia-Projekte wichtige Grundlagen für die elektronische Verfügbarkeit von Bibliotheksbeständen geschaffen, indem sie z. B. Texte transkribierten und in der Wikipedia verwendeten. Umgekehrt liefern Bibliothekar*innen auf der ganzen Welt im Projekt #1Lib1Ref (One Librarian, One Reference)  Referenzangaben für die Online-Enzyklopädie. Weitere Kooperationen wie beim Start des Kultur-Hackathons Coding-da-Vinci 2014, der Mitarbeit von Freiwilligen an der sog. „Gemeinsamen Normdatei“ der Deutschen Nationalbibliothek oder der stringente Einsatz von Wikidata, der offenen Wissensdatenbank von Wikimedia, durch die Deutsche Digitale Bibliothek zeigen die enge Verzahnung der beiden Welten.

Im Anschluss an die Verleihung findet eine Podiumsdiskussion zum Thema „Zusammenarbeit und Vernetzung mit Bibliotheken im Fokus“ statt. Hier wird u. a. der Frage nachgegangen werden, bei welchen Projekten ein Zugang für Bibliotheken einfach möglich ist, welche Möglichkeiten Structured und Linked Data für die Bibliotheken bieten und wie die offene Software Wikibase als Ökosystem die Bibliotheken im Digitalen unterstützen kann.

Anlässlich der Auszeichnung veröffentlicht Wikimedia Deutschland gemeinsam mit der Deutschen Nationalbibliothek auch das WikiLibrary-Manifest. Das Manifest konkretisiert die Vision eines zuverlässigen, maschinenlesbaren und gemeinschaftlich aufgebauten Open-Data-Netzwerks für Kunst, Kultur und Wissenschaft. Hierfür kommt Wikibase, die Software der freien Wissensdatenbank Wikidata, zum Einsatz. Mehr dazu hier

Link zur Anmeldung für Verleihung mit anschließender Paneldiskussion: https://www.ub.uni-rostock.de/universitaetsbibliothek/aktuelles/veranstaltungen/anmeldung-karl-preusker-medaille/

Teilnehmende der Paneldiskussion:
Barbara Fischer, Deutsche Nationalbibliothek
Lydia Pintscher, Wikimedia Deutschland e.V.
Raimond Spekking, Freiwilliger Mitarbeiter bei Wikipedia
Moderation: Antje Theise, Direktorin der Universitätsbibliothek Rostock


Über Wikimedia Deutschland

Wikimedia Deutschland ist ein gemeinnütziger Verein mit über 80.000 Mitgliedern, der sich für die Förderung Freien Wissens einsetzt. Seit der Gründung im Jahr 2004 unterstützt der Verein verschiedene Wikimedia-Projekte – allen voran Wikipedia. Der Verein setzt sich für den kostenlosen Zugang zu Freiem Wissen ein und engagiert sich damit für ein grundlegendes Recht des Menschen auf Bildung. Wikipedia ist, wie auch andere Schwesterprojekte, unabhängig und werbefrei und nur durch ehrenamtliche Mitarbeit und Spenden möglich.

Ansprechpartner
Alexander Möller, Themenmanager Bildung, Wissenschaft und Kultur
Wikimedia Deutschland e. V. 

alexander.moeller@wikimedia.de