Bündnis Freie Bildung

Wie Bildung in der digitalen Welt am besten gelingt, darüber wird an vielen Stellen nachgedacht und gestritten. Das Bündnis Freie Bildung möchte die Debatte zu zeitgemäßem Lehren und Lernen mit verschiedenen Impulsen voranbringen. Dazu organisiert es Veranstaltungen und veröffentlicht Positionen. Es sucht das Gespräch mit Entscheidungstragenden in Politik und Verwaltung und bringt sich aktiv in Diskursen rund um Lehren, Lernen und Bildung ein.

CC-BY 4.0 Forum Open:Education, Foto: Leonard Wolf

Forum Open Education 2020: Anmeldung ab sofort möglich

Das Forum Open Education 2020 präsentiert Lösungsvorschläge und Forderungen für aktuelle Bildungsherausforderungen

Offen zugängliche digitale Ressourcen sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. In Schulen und Hochschulen sieht das trotz vieler Bemühen und Willensbekundungen jedoch anders aus. Wie lässt sich der Zugang zu offenen digitalen Inhalten für die Bildung realisieren, lautet die Frage beim Forum Open Education 2020. Bereits das dritte Jahr in Folge laden das Bündnis Freie Bildung, die Open Knowledge Foundation Deutschland und Wikimedia Deutschland zum Austausch zwischen Zivilgesellschaft, Bildungspraxis und politischen Entscheidungsgremien. Am 8. Oktober werden die Ergebnisse des Arbeitsprozesses der fraktionsübergreifenden Fachgruppen in einer digitalen Abschlussveranstaltung präsentiert und diskutiert. Anmeldung online hier.

Twitter: https://twitter.com/B_Freie_Bildung

Positionspapier

Wie es gelingen kann, partizipative Bildungsprozesse zu fördern und Teilhabe für alle zu erleichtern, beschreibt das Positionspapier des Bündnis Freie Bildung.

Fotos des Forum:Open Education 2019

Fotos des FOE 2019: Leonard Wolf, Forum Open:Education, CC-BY 4.0