Audiopedia – Hörbares Wissen für marginalisierte Bevölkerungsgruppen

Audiopedia ist ein offenes, kollaboratives Projekt, um hörbares Wissen zur Verfügung zu stellen. Zwei Bestandteile sind dafür entscheidend: Freie Inhalte und freie Technologie.

  • Felicitas Heyne, Marcel Heyne

Die freien Inhalte zu Themen wie Gesundheit, Ernährung und Familienplanung werden von namhaften Quellen zu Verfügung gestellt, in einem Crowd-Translation-Prozess übersetzt und dann aufgenommen. Daraufhin sind sie frei im Internet verfügbar. Die Inhalte werden für die (analphabetische) Zielgruppe anhand einfach zugänglicher Technologien (solarbetriebene MP3 Player, Apps für Smartphones und Smart Feature Phones etc.) und Benutzeroberflächen zur Verfügung gestellt werden. Diese Technologie werden als Open Source Projekte entwickelt und ebenfalls frei verfügbar gemacht. Darüber hinaus können die Audioinhalte zum Beispiel von NGOs mit Hilfe von Messaging Diensten (WhatsApp etc.) zur direkten Kommunikation mit ihren Zielgruppen genutzt werden.

Projektdokumentation

Links:

Downloads:

Lizenz der eigens erstellten Inhalte:

Zwischenbericht September 2020:

Abschlusspräsentation beim Demo Day November 2020:

Projektbeschreibung

Welches Problem löst eure Idee?

Freies Wissen ist eine tolle Sache – aber was, wenn man nicht lesen und schreiben kann? Knapp 800 Millionen Menschen auf der Welt sind Analphabeten, 2/3 davon Frauen. Diese Zahlen haben sich in den letzten 30 Jahren trotz zahlreicher Maßnahmen nicht verändert.

Gerade Frauen sind der Garant für eine nachhaltige und erfolgreiche Entwicklung in Familien und Gemeinden. Natürlich muss das Ziel sein, jedem Menschen adäquate Bildung zukommen zu lassen. Doch das wird noch Jahrzehnte dauern. Deshalb wollen wir schon jetzt dabei helfen, diesen Gruppen möglichst schnell lebenswichtiges Wissen zu vermitteln.

Wie löst euer Projekt das Problem?

Zum Teil können wir unsere Zielgruppe direkt über das Internet zum Beispiel über Smart Feature Phones erreichen, die etwa in Asien sehr weit verbreitet und günstig zu erwerben sind.

Unser Hauptkanal sind jedoch NGOs (Non-Government Organizations) und CBOs (Community-Based Organizations). Diese arbeiten schon direkt vor Ort mit den Zielgruppen. In Indien gibt es etwa knapp 30.000 dieser Organisationen, die sich auf regionaler Ebene um diese Bevölkerungsgruppen kümmern. Leider fehlen diesen kleinen Organisationen oft die Mittel, um digitales Audio in ihrer Arbeit einzusetzen und so den “community outreach” effektiver zu gestalten. Audiopedia kann diese Organisationen in ihrer Arbeit wesentlich unterstützen.

Wem genau möchtet ihr mit eurer Idee helfen?

Unsere Kernzielgruppe sind marginalisierte – oft analphabetische – Bevölkerungsgruppen im Globalen Süden. Diese Gruppen verfügen zum Beispiel kaum über lebenswichtiges Gesundheitswissen. Die Folgen sind häufig leicht vermeidbare oder heilbare Gesundheitsprobleme zum Beispiel durch Durchfallerkrankungen.