Bildung, Wissenschaft & Kultur

Aus Wikimedia Deutschland
Wechseln zu: Navigation, Suche


Bild von jarmoluk, CC0
Feed-icon.svg Aktuelle Blogbeiträge zum Thema Bildung

Wikimedia Blog


Klicksafe-cover.jpg

Wikipedia. Gemeinsam Wissen gestalten. Zusatzmodul zu Wikipedia im Unterricht, herausgegeben von der EU-Initiative klicksafe in Zusammenarbeit mit Wikimedia Deutschland.
» Herunterladen als PDF

Bildung

Freier Zugang zu und Weiterverbreitung von Wissen ist unser Kernanliegen. Bildungsinstitutionen sind wichtige Orte der Wissensvermittlung. Wir möchten die Idee Freien Wissens daher auch dort stärker verankern, um Austausch, Weiterverbreitung und Verbesserung von Lehr- und Lernmaterial im digitalen Zeitalter zu ermöglichen. Im Bildungsbereich verortet sich Wikimedia Deutschland an der Schnittstelle zwischen Politik, Gesellschaft und Praxis. Denn: In der digitalen Gesellschaft wird Wissen auf eine neue Art und Weise angeeignet und weitergegeben. Eine Gesellschaft, die sich als Wissensgesellschaft versteht ist daher gut beraten, wenn sie die Prozesse des Wissenstransfers konsequent öffnet und dabei möglichst viele Menschen involviert.

Um die Bedingungen im Bildungsbereich zu verbessern, arbeitet Wikimedia Deutschland daher unter anderem an der Förderung des Themas “Freie Lehr- und Lernmaterialien” (Open Educational Resources, OER) und setzt sich dafür ein, dass Bildungsmaterialien unter freier Lizenz veröffentlicht werden, um die Teilhabe und Mitarbeit durch alle Lehrenden und Lernenden zu ermöglichen. Dieser Innovationssprung setzt wichtige Impulse für die Weiterentwicklung der pädagogischen Praxis. Um die Rahmenbedingungen für freie Bildung zu verbessern, arbeitet Wikimedia Deutschland eng mit Partnern aus dem Bildungsbereich zusammen. 2014 wurde dazu u.a. das Bündnis Freie Bildung ins Leben gerufen.

Aktuelle Aktivitäten

Mapping OER - Bildungsmaterialien gemeinsam gestalten

“Mapping OER – Bildungsmaterialien gemeinsam gestalten” ist ein Modellprojekt zur “Vermessung” von Open Educational Resources (das sind freie Lehr- und Lernmaterialien, kurz OER) in Deutschland. Gefördert wird das Vorhaben vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen des Förderprogramms Digitale Medien in der beruflichen Bildung. Gemeinsam mit Expertinnen und Experten und Interessierten werden zentrale Themen angegangen, die bislang zu OER immer wieder offene Fragen aufwerfen: Qualitätssicherung, Qualifizierungsmodelle von MultiplikatorInnen, Geschäftsmodelle und die Frage nach Lizenzen und Rechtsicherheit. Dabei geht es nicht darum, Grenzen zu ziehen, sondern Räume zu öffnen, Stolpersteine und Herausforderungen zu identifizieren und Lösungswege aufzuzeigen – praxisnah und partizipativ. Fragen zum Projekt können gern per E-Mail an uns gerichtet werden. Mehr Informationen...

Bündnis Freie Bildung

Gemeinsam sind wir mehr als die Summe der einzelnen Teile. Deshalb setzt sich Wikimedia Deutschland gemeinsam mit anderen für Freies Wissen an Schulen und Hochschulen ein. Warum ist uns das ein wichtiges Anliegen? Frei lizensierte Materialien wie Lehrbücher, Arbeitsblätter und Lehrfilme würden dafür sorgen, dass Schüler und Lehrer Texte frei kopieren und verändern können. Sie würden dafür sorgen, dass jeder Mensch Zugang zu Lehrmitteln hat. Und sie würden dafür sorgen, dass die Mittel stets inhaltlich und qualitativ auf dem neuesten Stand sind.Das Vernetzungs- und Kooperationsprojekt vereint Organisationen unterschiedlichster Bereiche, die Bildungsmaterialien unter Freie Lizenzen stellen möchten. Das Bündnis vernetzt die Mitglieder untereinander und erarbeitet in Fachgruppen Positionen und Handlungsempfehlungen. Mehr Informationen...

Bisherige Aktivitäten

OER-Konferenz

Wikimedia Deutschland brachte 2013 und 2014 deutschsprachige AkteurInnen rund um das Thema Open Educational Resources (OER), also freie Bildungsmaterialien, zusammen. Die OER-Konferenz war eine Kombination aus Fachkonferenz und Barcamp und bot den Teilnehmenden eine großartige Möglichkeit, Erfahrungen auszutauschen und sich zu vernetzen. Die Konferenz unterstützte AkteurInnen, WissenschaftlerInnen und EntscheiderInnen aus dem bildungspolitischen Bereich, bestehende Netzwerke auszubauen und neue Kontakte aufzubauen. Die Konferenz wurde veranstaltet von Wikimedia Deutschland und gefördert von der Bundeszentrale für politische Bildung.

Wikipedia-AG

Das Kooperationsprojekt „Wikipedia-AG“ mit dem niedersächsischen Kultusministerium unterstützte Lehrende dabei, Wikipedia bewusst in ihren Unterricht einzubinden. Im Rahmen des Projekts arbeiteten Schülerinnen und Schüler von fünf Schulen im regulären Fachunterricht aktiv mit der Online-Enzyklopädie Wikipedia. Der Projektansatz verfolte drei Ziel: Wikipedia als Quelle zur Förderung der Lesekompetenz, der Medien- und Informationskompetenz und der Schreibkompetenz. Die gewonnenen Erfahrungen wurden in Material für Lehrkräfte eingearbeitet. Die aktive Auseinandersetzung mit der Enzyklopädie brachte für beide Seiten, Schüler wie Lehrer, einen großen Mehrwert und neue Erfahrungen, die ihnen dabei helfen selbstbewusst mit Inhalten umzugehen und diese kritisch zu hinterfragen. Links: Abschlussbericht des Kultusministeriums Niedersachsen, Abschlussbericht Wikimedia Deutschland.

Silberwissen

Das Projekt Silberwissen war Teil des EU-Forschungsprogramms “Third Age Online” (TAO). Ziel des Programms mit 10 Partnern aus drei Ländern war es, wirksame Methoden und Maßnahmen zu entwickeln, um ältere Menschen zur Teilnahme in Online-Communities zu motivieren. Zugleich sollten Wege und Möglichkeiten zur generationenübergreifenden Integration in Online-Communities aufgezeigt werden. Der Forschungspartner ist das Zentrum für Allgemeine wissenschaftliche Weiterbildung der Universität Ulm (ZAWIW). Eine spezielle Arbeitsgruppe innerhalb des TAO-Programms beschäftigt sich mit der Anpassung des Designs der Benutzeroberfläche und der Funktionalitäten von Online-Plattformen an die speziellen Bedürfnisse von älteren Menschen. Links: Abschlussbericht.

Kontakt

Sie haben Fragen oder Anregungen zur Arbeit von Wikimedia Deutschland im Bereich Bildung? Schreiben Sie uns eine E-Mail an: bildung@wikimedia.de

Navigationsmenü