Unterschätzter Daten-Gigant Wikidata: Größte kollaborativ erstellte Datensammlung der Welt wird zehn

Berlin, 27. Oktober 2022 – In den zehn Jahren ihres Bestehens hat sich die freie Wissensdatenbank Wikidata zum unverzichtbaren Bestandteil der Wiki-Projektfamilie entwickelt. Von Beginn an war die Entwicklung von Wikidata eine Unternehmung mit großen Zielen. Heute ist Wikidata die größte kollaborativ erstellte Sammlung offener Daten weltweit.

Das zehnjährige Bestehen der Wissensdatenbank ist eine internationale Erfolgsgeschichte mit Wurzeln in Deutschland. 2012 begann Wikimedia Deutschland mit der Entwicklung der Wissensdatenbank, die heute 100 Millionen Items umfasst und eine unverzichtbare Schnittstelle für zahlreiche Institutionen und Projekte darstellt, darunter die Online-Enzyklopädie Wikipedia. Ihren Erfolg verdankt Wikidata nicht zuletzt einer Community von über 12.000 aktiven Freiwilligen, die kontinuierlich Daten verbessern und ergänzen.

Wikipedia profitiert maßgeblich von Wikidata. Denn dort hinterlegte Daten – Geburtsdaten berühmter Personen ebenso wie Einwohnerzahlen von Städten, der Ausstellungsort eines Gemäldes und vieles mehr – können in Wikipedia-Artikeln eingebunden werden. Werden solche Daten in Wikidata zentral aktualisiert, ändern sie sich automatisch auch in allen mit ihnen verknüpften Artikeln. Die untereinander vernetzten und maschinenlesbaren Daten sind außerdem besser für die Verknüpfung mit anderen Programmen, Apps oder für die Anwendung in Künstlicher Intelligenz geeignet. Auch andere Projekte und Institutionen nutzen Wikidata, darunter Museen, Bibliotheken, wissenschaftliche Einrichtungen oder Startups sowie einige Technologie-Firmen.

Franziska Heine, Geschäftsführende Vorständin von Wikimedia Deutschland: „Daten können unser Leben so sehr bereichern – wenn sie denn offen, verlinkbar und maschinenlesbar bereitgestellt werden. Kein anderer Ort im Netz schafft das so überzeugend wie Wikidata, denn die Wissensdatenbank lebt von ihrer einmaligen internationalen Community tausender Ehrenamtlicher. Gemeinsam wollen wir in den nächsten zehn Jahren weiterhin sicherstellen, dass Technologie, die wir alle jeden Tag verwenden, auf einer offenen Basis aufbaut, die für jeden zugänglich ist und bei der jeder beitragen kann. Nur so können wir auch langfristig den Zugang zu freiem Wissen für alle ermöglichen.“

Das Entwicklungsteam bei Wikimedia Deutschland arbeitet aktuell an verschiedenen Projekten, um Wikidata auch in Zukunft zu unterstützen. Zentral sind hier weitere Bemühungen im Bereich Datenqualität, um die Editor*innen dabei zu unterstützen, die große Datenmenge auch zukünftig auf einem hohen Qualitätsniveau zu halten. Zusätzlich wird daran gearbeitet, die Daten in Wikidata für Programmier*innen leichter zugänglich zu machen, um auch in Zukunft viele neue Programme, Apps und Services zu fördern, die auf Wikidatas Daten aufbauen. Die Wikidata-Community wird von Wikimedia Deutschland weiterhin unter anderem mit Veranstaltungen wie der WikidataCon unterstützt.

Über Wikimedia Deutschland

Wikimedia Deutschland ist ein gemeinnütziger Verein mit rund 100.000 Mitgliedern und 150 Beschäftigten. San Francisco und Berlin sind die zwei großen Standorte des internationalen Wikimedia Movements. Wikimedia unterstützt unter anderem Wikipedia, die fünftbeliebteste Website in Deutschland und international die einzige nichtkommerzielle Website unter den Top 20 Websites.

Für Rückfragen zu Wikimedia Deutschland und Wikipedia steht Ihnen gerne zur Verfügung: 

Julia Gebert

PR-Managerin Community 

julia.gebert@wikimedia.de 

Links:

Wikidata-Startseite: https://www.wikidata.orgWikipedia-Artikel über Wikidata: https://de.wikipedia.org/wiki/Wikidata