Lade Veranstaltungen
« Alle Veranstaltungen

Veranstaltung

Buchvorstellung „Der Kampf um das Internet“ & Podiumsdiskussion

Montag, 11. März, 19:30-22:00

Die Verheißungen des Internets waren einst geprägt von mehr Freiheit und Demokratie. Mittlerweile manifestiert sich die Macht zunehmend bei einigen wenigen Tech-Giganten. Dabei birgt das Netz selbst eine Lösung, um das ursprüngliche Versprechen der Freiheit zu bewahren: die nichtkommerzielle digitale Gegenwelt. Zu ihr zählen Wikipedia, die Twitter-Alternative Mastodon, der Browser Firefox oder der Messenger Signal. 

Sie fungieren teils auch als die digitalen Äquivalente von Greenpeace, Attac oder Amnesty International und prägen die digitale Zivilgesellschaft.

In seinem Buch „Der Kampf um das Internet” zeigt Stefan Mey, wie sich eine vielseitig gemeinnützig orientierte digitale Kraft erhebt und ein Gegengewicht zum kommerziell orientierten Internet schafft. Fast jedes digitale Produkt, jede digitale Dienstleistung und Anwendung hat einen gemeinnützigen Gegenspieler, der es erlaubt, das Internet selbstbestimmt und frei zu nutzen. In aufwendig recherchierten, informativen und gleichzeitig unterhaltsamen Porträts stellt Stefan Mey die Protagonisten, Ziele, Strategien und Geschäftsmodelle der digitalen Gegenwelt vor.

Am 11. März ist Stefan Mey in der Geschäftsstelle von Wikimedia Deutschland zu Gast. Im Rahmen einer Podiumsdiskussion sprechen wir mit ihm über die Frage, wie wir das Internet wieder demokratischer machen, welche Chancen es für die Partizipation der Zivilgesellschaft birgt und wie wir nichtkommerzielle Projekte stärken können, die das Internet zu einem guten Ort für alle machen. Es liegt in unserer Hand, diese digitalen Gegengewichte zu Big Tech zu stärken.

Programm:

19:30 Uhr    Empfang, Einlass

20:00 Uhr    Keynote / Vorstellung wichtigster Thesen von Stefan Mey

20:10 Uhr    Diskussion auf dem Panel, Publikumsdiskussion

21:00 Uhr    Come Together / Snack

Podiumsgäste:

– Konstantin von Notz, MdB, Bündnis 90 / Die Grünen

– Stefan Mey, Journalist und Autor des Buches

– Katharina Nocun, Bürgerrechtlerin und Publizistin

Moderation: Tobias Schmid, Informations- und Kommunikationswissenschaftler und Moderator

Anmeldung:

Ort: Wikimedia Deutschland e. V.

Tempelhofer Ufer 23-24
Berlin 10963
Veranstaltungsort-Website anzeigen